BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen 2015

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14

Auf Grund der Bürgermeisterwahlen am 1. März hat das BG/BRG Lerchenfeld die Ehre erhalten, am 16.02.2015 drei BürgermeisterInnen und einen Politikwissenschaftler zu begrüßen.
Zu Beginn hat unser Herr Direktor Mag. Rosenkranz die Gäste willkommen geheißen. Auch die Obfrau unseres Elternvereins, Frau Gertrud Kalles-Walter, hat zu uns gesprochen und uns einen spannenden Vortrag gewünscht.
Beehrt hat uns eine der wenigen Bürgermeisterinnen in Kärnten Sonya Feinig (SPÖ) aus Feistritz im Rosental, der jüngste Bürgermeister Kärntens Martin Gruber (ÖVP) und Franz Arnold (FPÖ) aus der sehr bekannten Tourismusgemeinde Pörtschach am Wörthersee. Als Diskussionsleiter hat Dr. Karl Anderwald fungiert. Dieser hat uns in anschaulicher Weise die Kommunalpolitik nähergebracht, nicht nur von Kärnten/ Österreich, sondern auch von anderen europäischen Ländern. Nach einer Vorstellungsrunde der KandidatInnen, die ihren Einstieg in die Politik geschildert haben, ist die Diskussionsrunde eröffnet worden. Auf unsere gut überlegten Fragen haben die Gemeindeoberhäupter direkt, freundlich und offen geantwortet. So sind von uns die Themen Asylwerber, Budget der Gemeinden, Abwanderung, Zentralmatura und Neue Mittelschule angesprochen worden. Größtenteils sind die GemeindepolitikerInnen einer Meinung gewesen, vor allem in Bezug auf das alte Schulsystem. Alle sind für den Erhalt des Gymnasiums in seiner jetzigen Form.
Grundsätzlich sehen sie die neue Zentralmatura positiv, haben jedoch die Pannen bei der Umsetzung stark kritisiert und beneiden LehrerInnen und SchülerInnen nicht.
Sehr erheiternd ist es auch gewesen, als die Volksvertreter von den persönlichen „Erlebnissen“ in ihrer Gemeinde berichtet haben. Teilweise sind sie mit wirklich kuriosen Vorfällen konfrontiert. Allen dreien ist anzumerken gewesen, dass sie ihre Arbeit gerne und professionell machen und dass sie ihren Alltag als PolitikerIn auch mit Humor sehen, denn manchmal ist diese Aufgabe wirklich anstrengend und kräfteraubend.
Wir haben uns jedenfalls sehr auf und über diese Diskussion gefreut und sind nicht enttäuscht worden. Im Publikum gesichtet haben wir auch Prof. Schweinzer, die dankenswerterweise Dr. Anderwald eingeladen hat, und Prof. Gallob.
Wir Schülerinnen und Schüler des Lerchenfeldgymnasiums verdanken diese Veranstaltung Frau Prof. Pirolt, die sich sehr für unsere politische Bildung einsetzt.
Schlussendlich möchten wir uns auch im Namen unserer Mitschülerinnen und Mitschüler für diese zwei lustigen und informativen Stunden bedanken.

Barbara Jöbstl und Elena Wutti und die Klassen 8A, 8B, 8S und 6A