BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Das Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal

Freilichtmuseum

war am Dienstag, dem 7. Juli 2015, Ziel einer Exkursion der Klasse 3A. Wir hatten eine interessante Führung in die bäuerliche Vergangenheit des Landes Kärnten der letzten Jahrhunderte und erfuhren sehr viel über das Leben und Arbeiten auf den Höfen.
"Rauchkuchln" dienten nicht nur zur Essenzubereitung, hier wurde auch Fleisch und Speck durch Selchen haltbar gemacht. Das Holz der Gebäude brauchte durch die Wirkung des Rauches auch nicht gegen Verfall und Ungezieferbefall imprägniert zu werden. Fenster waren zunächst sehr klein und bekamen erst meist um die Mitte des 19. Jahrhunderts eine Verglasung.
Viele interessante Höfe aus allen Gegenden des Landes sind an Ort und Stelle abgebaut und als Teil des Ensembles des Freilichtmuseums in Maria Saal wieder aufgebaut worden. Bis 1972 war das Freilichtmuseum in Klagenfurt beim Kreuzbergl angesiedelt. 1972 begann dann die Übersiedlung nach Maria Saal.

Um all das Interessante und Sehenswerte dieses Ensembles von Gebäuden genauer unter die Lupe zu nehmen, hätte ein einziger Halbtag wohl nicht gereicht.
Nach der interessanten mehr als zweieinhalbstündigen Führung und der Beantwortung vieler Fragen gab es eine Stärkungspause und anschließend die Heimfahrt nach Klagenfurt per S-Bahn.

Prof. Mag. Albert Pulferer